Hommage
Philosophie
Historie
Aktuell
Veranstaltungen
Kontakt
Jobs/Pferde
Bildergalerie
Impressum
Links
   
 





Die klassische Reitkunst – als Attribut immer wieder missbraucht für alle jene Irrwege, die die moderne Dressur heute geht – beinhaltet in ihren zentralen Grundsätzen den Respekt vor dem Individuum und die Faszination an der Ausbildung des Pferdes bis hin zur hohen Schule.

Der Reiter – ursprünglich Kavalier (= ritterlicher, vornehmer Mann) genannt, – ist von je her  d a s  Symbol für all jene menschlichen Vorzüge, die wir heute noch von einem Kavalier oder Gentleman erwarten.

Die Reitschule Smeykal-Meyer will ihre Schüler, ganz besonders jedoch Kinder und Jugendliche auf diesen Weg bringen. Unsere Nachwuchsförderung will Achtung und Respekt, Takt und Feingefühl lehren und zeigen, wie man ein anderes, bisweilen stärkeres Lebewesen führen kann.

Das Wissen darum bedarf eines fachkundigen Unterrichts und dem einfühlsam geleiteten, ausdauernden Üben dieser Kunst, die durch die intelligente Reflektion der Reaktionen des Partners Pferd das erreicht, was Egon von Neindorff so formuliert: „Ein Dressurpferd ist ein Kunstwerk, das täglich neu geschaffen werden muss.“ Schönheit entsteht dabei in der Bewegung – ähnlich wie beim Tanz – und in der erhebenden Harmonie zweier Lebewesen. Die objektive Vollkommenheit wird dabei zum Spiegel derjenigen Qualitäten, die uns als unabdingbare Voraussetzung für die Erfüllung der gesellschaftlichen Pflichten gelten müssen.

Dies zu vermitteln ist ein wichtiges Anliegen der Reitschule Smeykal-Meyer.


«Erst wer versteht, dass die Beherrschung des eigenen Körpers auf allen Ebenen die
    Bedingung für die erzieherische Ausbildung eines anderen Lebewesens ist, hat 
         begriffen, dass vor der Arbeit am Pferd die Arbeit an sich selbst steht.
»    

 
 Download: Flyer Reitschule Smeykal-Meyer  

Flyer.pdf