Hommage
Philosophie
Historie
Aktuell
Veranstaltungen
Kontakt
Jobs/Pferde
Bildergalerie
Impressum
Links
   
 



Geboren im Juni 1995 wollte es - keine zwei Tage alt - Menschen nur beißen, treten und ansteigen. Trotzdem ließen die Menschen es in Ruhe groß werden, erst mit seiner Mutter auf den besten Weiden, die Norddeutschland am Meer zu bieten hat, dann ohne die Mutter mit Gleichaltrigen, die auch dem Menschen gehörten. 

In geduldigen Erziehungsphasen während des Winters wurde ich auf meine zukünftige Aufgabe als Reitpferd vorbereitet. Der Mensch war nie böse. Alles, was er von mir wollte, machte er mir verständlich und ich machte alles gerne für ihn mit. Bis der Sattel kam, vielmehr der Gurt.

Der Gurt machte mir Angst. Ein Jahr brauchte man – doch SIE gab mich nicht auf. Viele Blessuren trugen wir davon, von den gesprengten Sattelgurten nicht zu sprechen. Keiner glaubte mehr an mich – nur SIE. 

Und SIE machte mich zu dem stolzen Pferd, das ich heute bin. SIE gibt mir den Mut, Vertrauen zum Menschen zu haben, denn SIE hielt alles Böse von mir fern, das vielen anderen Pferden täglich durch ihre Besitzer und Reiter widerfährt.

Habe ich Angst gibt SIE mir Kraft und Mut.

Danke, Mensch.